Optomap - Hightech in der Praxis

Funduskopie mittels Optomap-System ohne Pupillenerweiterung:

Nachdem die Untersuchung des Augenhintergrundes so wichtig ist und zu jeder gründlichen augenärztlichen Untersuchung gehören sollte, sind wir froh, bereits seit 2007 eines der innovativsten diagnostischen Instrumente nutzen und anbieten zu können: das Optomap-System der Firma Optos.

Es handelt sich dabei um eine Abtastung des Augenhintergrundes mittels Laserscanner mit 2 verschiedenen Wellenlängen im infraroten und grünen Bereich, die eine unterschiedliche rein optische Eindringtiefe in das darzustellende Gewebe haben und somit inclusive elektronischer Weiterverarbeitung der Lasersignale 3 verschiedene Darstellungen ermöglichen: Retinales Pigmentepithel mittels Fundus-Autofluoreszenz, Aderhaut mittels infrarotem Laser und Netzhautstrukturen im rotfreien Laserlicht. Das Besondere daran ist die abhängig von der individuellen Anatomie weitestgehend komplette Darstellung des gesamten Augenhintergrundes, teilweise bis über 180° (der Bereich, wo die Netzhaut endet). Da die Aufnahmen digital gespeichert werden, erfolgt somit gleichzeitig eine Befunddokumentation für spätere Vergleiche. Dabei handelt es sich um sehr gering dosierte diagnostische Laser, die keine Schäden im Gewebe anrichten.

Das Optomap-System ist die Entwicklung eines schottischen Ingenieurs, dessen Sohn im Alter von 5 Jahren einseitig an einer Netzhautablösung erblindet ist, und eignet sich verblüffenderweise bereits für diese Altersgruppe und jüngere Kinder, die ohne Optomap auch mit erweiterten Pupillen untersucht werden können. Mangels Mitarbeit der Klein- bis Vorschulkinder und wegen der nicht vorhandenen Möglichkeit, in diesem Alter eine Kontaktglasoptik zu benutzen, ist der diagnostische Nutzen häufig auf die zentrale bis mittlere Netzhaut beschränkt, und gerade die Randgebiete, wo sich oftmals Netzhautdegenerationen "verstecken", entziehen sich ohne innovative Technik der Untersuchung bzw. Entdeckung.

  • Hochauflösende Optische Kohärenztomographie (OCT)
  • HRT (über ADC)